"Record Store Day" für Vinyl Fans

Süddeutsche Zeitung, 16.04.2016

Dortmund (dpa) - Die Vinylplatte ist in. Gerade vermeldet der Bundesverband der Musikindustrie für den Retro-Tonträger einen Absatzrekord mit 677 000 verkauften Exemplaren im ersten Quartal 2016, da steht schon der nächste Schub bevor.

Am Samstag feiern mehr als 200 unabhängige Plattenläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihren "Record Store Day", Livemusik meist inklusive.

Das Einzigartige an diesem in den USA erfundenen Tag ist die massenweise Veröffentlichung neuer Platten. Und zwar genau an diesem Tag und nur in diesen Läden. "Online bei Amazon oder so sind die Platten nicht zu kaufen", sagt Valentin Gube vom "Black Plastic" in Dortmund.

  Zum Gesamtartikel

Von Dortmunder Konzerten

Ruhr Nachrichten, 06.04.2016

Dass die Band noch an Dortmund denken wird, hat schließlich auch mit dem nächsten Morgen zu tun. Denn da streikt die Batterie des Tourbusses. Die Wartezeit bis zur Weiterfahrt nach Brüssel vertreiben sich die Musiker mit einem Besuch im Plattenladen Black Plastic, unweit des FZW.

Zum Gesamtartikel

Viele Plattenläden waren zum Museum verkommen

At the Controls, 29.02.2016

Wie sich Schallplattenläden und das Kaufverhalten der Kunden seit dem Vinyl-Boom verändern, darüber spricht Dash / Steffen Korthals mit Valentin Gube, dem Macher von “Blackplastic” in Dortmund.

In unmittelbarer des Dortmunder U und des Kreativmeile gehypten Dortmunder Unionviertels an der Rheinischen Straße findet sich an der Hausnummer 31 in einem ehemaligen Friseursalon das Vinyl-Paradies “Blackplastic. Der Laden ist bei den Musikliebhabern mittlerweile etabliert für rare Stücke und intime Konzerte. Seit dem Sommer 2015 wird das Kleinod alleine von Valentin Gube als Geschäftsführer gepflegt. Der hat seine eigene Meinung zu Plattenläden und strukturiert neu.

Zum Gesamtartikel

Home is where you buy your records #2: Black Plastic Dortmund

Sonic Reducer, 06.07.2015

Es ist Montag mittag im Hochsommer und die Sonne meint es gut mit den Dortmundern. Sie verursacht Temperaturen um die dreißig Grad. Dennoch ist es proppevoll im Black Plastic an der Rheinischen Straße. „Ich hab eben bei Facebook gepostet, dass eine Oldschool Ska und Punk-Singlesammlung eingetroffen ist. Da kommen die Leute sofort,“ verrät Valentin Gube, der Besitzer des Plattenladens.“

Zum Gesamtartikel

Vom Trödelmarkt zum angesagten Plattenladen in Dortmund

Ruhrgründer, 25.02.2014

Dass Lukas Hergartens Karriere als Plattenhändler auf Trödelmärkten begann, ist unschwer an den Umzugskisten zu erkennen, die sich auch in seinem Dortmunder Plattenladen “Black Plastic” auf Tischen aneinanderreihen – vollgepackt mit dem inzwischen wieder schwer angesagten Vinyl quer durch die Genres Rock, Pop, Jazz. Geschäft startete mit Plattensammlung. Dabei hat sich Hergartens Spezialisierung auf den Handel mit gebrauchten Schallplatten erst nach und nach entwickelt. Angefangen mit einer Plattensammlung, die er zum Trödeln ankaufte, kamen immer mehr Platten hinzu, bis er schließlich gezielt nur noch nach gebrauchten Platten suchte. „Irgendwann habe ich nach neuen Möglichkeiten gesucht, mit Platten zu handeln und dann zufällig unser erstes Ladenlokal entdeckt.“

Zum Gesamtartikel

So sieht es in dem Plattenladen Black Plastic auf der Rheinischen Straße aus

Ruhr Nachrichten, 09.08.2013

Der Laden "Black Plastic" auf der Rheinischen Straße setzt ausschließlich auf Schallplatten. Ein Konzept, das ankommt - auch bei jüngeren Kunden. So sieht es in dem Laden aus, der von der Schützenstraße ins Zentrum gezogen ist.

Zum Gesamtartikel

Vinyl im Trend: Neuer Plattenladen an der Rheinischen Straße

Westfälische Allgemeine Zeitung, 10.08.2013

Dortmund. Schätze auf Schallplatten: Musik auf Vinyl taugt wieder für ein gutes Geschäft. Ein Beispiel dafür ist Black Plastic, ein Plattenladen im klassischen Sinne. Ein neuer zentraler Ort für den Musik-Einkauf, der immer eine Art Schatzsuche ist. Ende Juni hat „Black Plastic“ an der Rheinischen Straße 31 eröffnet. Knapp ein Jahr lang hatten die Betreiber Lukas Hergarten (33) und Valentin Gube (25) in einem kleinen Keller-Geschäft an der Schützenstraße die Idee ausgetestet. „Das ist jetzt hier eine ganz andere Dimension“, sagt Hergarten. Auf halber Strecke zwischen U-Turm und Westpark passt der Plattenladen gut ins Bild. Und komplettiert eine Art neues Musik-Quartier im Westen der Innenstadt, bestehend aus den Geschäften „Andrä“, „Idiots Records“ und „Amsterdam Record Store“.

Zum Gesamtartikel

Kreativ Quartiere Ruhr

Black Plastic, Rheinische Straße 31, 44137 Dortmund: Auf halber Strecke zwischen U-Turm und Westpark gibt es seit Juni 2013 Raritäten und Lieblingsstücke auf Vinyl. Black Plastic ist Anlaufstelle für Musikliebhaber aus der gesamten Region. Das Angebot von Lukas Hergarten und Valentin Gube trotzt dem Mainstream: Hier gibt es ausschließlich Schallplatten. Eine gute Ergänzung des Musikhandels im Westen der Dortmunder Innenstadt, zu dem auch die Anbieter Idiots Records (ebenfalls in der Rheinischen Straße) und der Amsterdam Record Shop gehören. Neben dem An- und Verkauf analoger Tonträger bietet Black Plastic Zubehör für Plattenspieler sowie „Plattenwaschen und –bügeln“ an. Für Stimmung sorgen Gigs in den Geschäftsräumen, zum Beispiel auf den Rundgängen der Neuen Kolonie West.

Zum Gesamtartikel